Top
Kundenbereich schließen

Willkommen im Kundenbereich

Melde dich mit deinen Zugangsdaten an.

  • Unikate & limitierte Sondereditionen
  • Exklusive Kundenevents
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen & Daten verwalten
Be part of the art

ADAMEVA

Künstlerinnenduo aus Hamburg

Mary und Larissa sind das Künstlerduo Adameva aus Hamburg. Die beiden Freundinnen lieben die Ausdrucksformen Musik und Malerei. Wir sprachen mit ihnen über ihren Stil, ihre Motive und Inspiration.

 
„Kunst ist überall da, wo man genau hinschaut.“

Videoporträt

Interview

ADAMEVA: Wie ist dieser Name entstanden?

Der Name war einfach da. Er kam uns zugeflogen. Über Namen darf man nicht zu doll nachdenken. Das braucht manchmal Geduld. Bei uns war das jedenfalls so. ADAMEVA, wir haben beide zur selben Zeit in den Apfel gebissen.

Warum Kunst und Musik?

BWL war ausgebucht und Jura kam auch nicht in Frage ... (lachen) Warum Kunst und Musik!? Warum nicht! Es war kein Aussuchen, wir haben einfach gemacht.

Was ist Ekstase für euch?

Spannung und Ausbruch.

Beschreibt euren Stil mit nur drei Worten!

Unser Empfinden für unsere Kunst ändert sich täglich.

Ihr seid beste Freundinnen?

Yesss.

Was schätzt ihr an der anderen besonders?

Dass sie den Kopf für mich hinhalten kann. (lacht) Wir empfinden uns beide als sehr gegensätzlich, was sich in unserer Freundschaft und in der Arbeit sehr gut ausdrückt und ergänzt. Jede legt sehr viel Wert auf die Meinung der anderen, und trotzdem können wir beide komplett unterschiedliche Ansätze haben, die uns am Ende zu einem gemeinsamen Ergebnis führen.

Wenn ihr euch entscheiden müsstet: Malerei oder Musik?

Die Arbeit an der Leinwand führt uns mehr nach innen, während die Arbeit mit unserer Musik uns mehr in die Außenwelt trägt. Zwei Ausdrucksformen auf unterschiedlichen Ebenen, die für uns zusammengehören. Wir müssen uns nicht entscheiden.

Ihr stellt überwiegend Frauen in euren Kunstwerken dar. Warum?

Wir malen Selbstporträts. Unser Thema sind wir selbst. Ein Prozess der Selbstbestimmung. Das, was man sieht, sind wir in unterschiedlichen Facetten und die Intimität, die wir teilen mit dem, der unsere Kunst betrachtet.

Wodurch holt ihr euch eure Inspiration?

Inspiriert wird man an jeder Litfaßsäule. Es gibt Zeiten, da sind wir überhaupt nicht inspiriert. Das ist auch das Spannende an einer leeren weißen Leinwand: Der Moment, in dem überhaupt nicht klar ist, was als Nächstes passiert, lässt so viel Raum. In unserer Kunst ist der Moment des Nichts oft die Schubrakete in alles.

Gibt es andere Künstler, die euch begeistern oder mit denen ihr mal zusammenarbeiten würdet?

Es gibt so viele interessante Künstler. Begegnungen, Zusammenarbeit und andere Einflüsse sind essenziell.

Gibt es eine andere Stadt, die für euch infrage käme, außer Hamburg, zum Leben und Arbeiten ?

Hamburg ist Home und Base. Darüber hinaus gibt es andere schöne Städte. Wir sind sehr gerne und viel unterwegs. Im Moment gibt es keine Umzugspläne.

Was bedeutet Kunst für euch?

Kunst ist überall da, wo man genau hinschaut ... Es macht keinen Sinn, sie zu bewerten oder an Techniken, Herkunft oder anderen Dingen festzumachen. Was ist Kunst!? Rotwein auf`m weißen Hemd.